Die 7. Ferienfreizeit des SV Unkel ist eröffnet...

  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/views.module on line 879.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 589.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 589.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 25.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/views.module on line 879.

              

Schöner Start in die Ferien mit 7.Ferienfreizeit des SV Unkel in Erpel

 

Zum 7.Mal lud der SV Unkel Kinder zwischen 6 und 13 Jahren ein, die ersten fünf Ferientage mit vielen Spielen, Sport und anderen Aktionen gemeinsam in der Umgebung von Erpel-Unkel-Bad Honnef zu verbringen.

Unterstützt von der Aktion „Ferien am Ort“ der Sportjugend Rheinland-Pfalz versuchte man das Motto „Das Leben ist bunt“ umzusetzen.

Dieter und Brigitte Prax schafften es, einige ihrer Freunde und ehemaligen LehrerkollegenInnen dazu zu bewegen, dabei mitzuwirken.

So traf ab dem ersten Ferientag eine muntere Truppe von 26 Kindern auf insgesamt 9 gut motivierte und engagierte Betreuer, u.a. dabei erstmalig auch Jugendliche der Badmintonabteilung.

So trüb das Wetter anfangs auch war, der Stimmung tat dies kaum Abbruch, hatten die erfahrenen Sportlehrer Dieter Prax und Arnd Vetters an allen Tagen genug Spiele für drinnen (Halle Erpel) in petto. Die Waldspiele fielen leider dem Regen zum Opfer, gegrillt wurde aber mit Josef Rönn trotzdem. Am Mittwoch kam die Sonne und so auch gute Laune beim Schwimmen im Unkeler Hallenbad, wo sich alle pudelwohl fühlten bei Wasserspielen, Wettkämpfen und Sprungschule.

Der Donnerstag stand ganz im Zeichen eines Angebots der Bad Honnef AG, die eine „Energie-Rallye“ durch Bad Honnef organisierte und die Teilnehmer allesamt mit gut gefüllten Rucksäcken und Sonnenkappe ausstattete, so dass die kleinen Forscher in Kleingruppen auf „Expedition“ geschickt werden konnten. Andersartige Geräte aus dem Sport-Mobil des Sportbundes Rheinland wurden am Nachmittag in der Halle in Beschlag genommen und ausprobiert.

„Gemeinsam sind wir stark!“ Das wollte Elisabeth Barth mit ihrem DRK-Team am Freitag den Kids mit großem Engagement vermitteln auf der Erpeler Ley. Kooperative Spiele und v.a. das geduldige Eingipsen von Fingern, Nasen, Gelenken usw. machte riesigen Spaß. Und außerdem durften die Jungen und Mädchen den neuen Rettungswagen inspizieren mit all seinen Inhalten und Geräten.

Auf dem Programm standen auch noch Lach-Yoga und Akrobatik. Nebenbei konnten die Ferienkinder kreativ sein und das Freizeit-Transparent bemalen, ihre Freizeit-T-Shirts und Postkarten zum Verschicken.

Das Mittagessen wurde in heimischen Lokalen eingenommen. Der SV Unkel ist dankbar für die Unterstützung durch die Wirte, die Gemeinde Erpel, dem Schulleiter und Hausmeister, den Hallenbad-Verantwortlichen, Busfahrern, der BHAG, dem DRK Unkel usw, die diese Ferienaktion erst realisierbar machten.

Je länger die Truppe beieinander war, desto näher kamen sich Jung und Alt. Es war schön zu erleben, wie gut sich alle verstanden, wie sie sich gegenseitig halfen und unterstützten. Und so wünschen sich alle Mitwirkenden schon jetzt ein fröhliches Wiedersehen im nächsten Jahr. 

Verschwitzte, glückliche Gesichter waren für die Betreuer das schönste Dankeschön für eine erlebnisreiche Woche.

Der Unkel sagt speziell seinen jugendlichen Helfern Lea, Charlotte, Johanna und Philipp herzlich "DANKE" für die Unterstützung!