25 Kinder genossen „Ferien am Ort“ in Erpel und Umgebung - Ferienaktion des SV Unkel erfreut sich großer Beliebtheit

  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/views.module on line 879.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 589.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 589.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 25.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/views.module on line 879.

Die erste Ferienwoche – jeweils 7 Stunden täglich - verbrachten 25 Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren gemeinsam bei Sport und Spiel in der Natur, in der Halle und im Schwimmbad, mit Musik und Heimatkunde.

Die „wandelnde Spielesammlung“ des SV Unkel, Dieter Prax, hatte in diesem Jahr das Programm um einige interessante Punkte erweitert und ehemalige Kollegen und Pädagogen mit „ins Boot“ genommen, um den Kindern getreu dem Motto der Aktion „Ferien am Ort“ der Sportjugend Rheinland-Pfalz „Nachhaltig leben – bewusster, langsamer, fair, miteinander, schöner“ einen abwechslungsreichen und nachhaltigen Start in die Ferien zu ermöglichen.

Mit internationalen Begrüßungsformeln startete man am ersten Ferientag in die Freizeit, gefolgt von weiteren Kennenlern- Kooperations und Fair-Playspielen. Heimatkunde vermittelte in kindgemäßer Art und Weise Heribert Siebertz im von ihm und seinen Rentnerfreunden renovierten Erpeler Neutor, wo auch die Jubiläumsausstellung des Erpeler Tambour-Corps zu bewundern war.

Am Tag 2 machten die Jugendlichen im Erpeler Wald und auf der Ley vielfältige ökologische Sinneserfahrungen. Vom ehemaligen Schulleiter der Grundschule Josef Rönn wurden die Kinder mit Hilfe von Spielen unter Einbeziehung Anderer mit dem Ziel der Förderung der Kooperation und des Vertrauens sensibilisiert für die Natur und Umwelt. Sie lernten neue Spiele kennen, welche die Sinne schulten und Spiele zum Stillwerden und Stillsein. Der Hunger wurde an diesem Tag auf eine andere, abenteuerlichere Weise in der Natur eingenommen als an den anderen Tagen in Erpeler Gaststätten.

Das sommerliche Wetter erlaubte am Mittwoch einen Tag im Freibad unter sportlichen und spielerischen Aspekten. Als erfahrener Schwimmlehrer motivierte Dieter Prax seine Schützlinge zur Technik- und Ausdauerschulung und Sprungschule, so dass sie am nächsten Vormittag im Unkeler Hallenbad ihr verbessertes Können bei Prüfungen für die verschiedensten Schwimmabzeichen unter Beweis stellen konnten. Am Nachmittag wurde in Kleingruppen mit dem Badminton-Trainer Arnd Vetters der spielerische Umgang mit Schläger und Federball geübt , mit der ehemaligen Grundschullehrerin Susanne Fabian wurden Trommeln rhythmisch in Schwingungen versetzt.

Dass man auch mit Alltagsmaterialien lustige Spiele machen kann, erfuhren die Kinder am Abschlusstag, an dem auch wieder Kooperations- und Vertrauensspiele im Mittelpunkt standen. Ein Parcour mit vielen Stationen rundete das Programm ab.

Dieter Prax war sehr zufrieden mit dem unermüdlichen Einsatz der Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Unterstützung erhielt er bei der Organisation und Betreuung von seiner Ehefrau Brigitte, die als „Mädchen für alles“ für einen reibungslosen Ablauf sorgte und von den jugendlichen Teilnehmerinnen Hannah und Lea, die ihm bei allen Aktionen helfend zur Seite standen. „Es war eine schöne Woche“ war die einhellige Meinung der Kinder, die diesen abwechslungsreichen Start in die Ferien erleben durften.