Neue Unkeler Sportarena verwandelte sich in "Höhle des Löwen"

  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/views.module on line 879.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 589.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 589.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 25.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/views.module on line 879.

Regionalliga: Knoten geplatzt? Drei Punkte lassen vorerst aufatmen!

Oberliga:       Unentschieden gegen Tabellenführer!

„Badminton total“ gab es in der neuen Unkeler „Sportarena“, als am letzten Wochenende die beiden überregionalen Mannschaften der BSG Unkel-Linz mit je zwei Heimspielen aufwarteten und tollen Badmintonsport boten.

Viele Zuschauer und Fans begleiteten die Spiele, so dass sich das neue „Schatzkästchen“ in eine „Höhle des Löwen“ verwandelte und einen echten Heimvorteil darstellte. So konnte die BSG 1 am Wochenende 3 Punkte, die BSG 2 einen Punkt holen.

Die Regionalligamannschaft musste weiterhin auf ihre Nr. 1 bei den Damen, Katja Michalowsky, aus beruflichen Gründen verzichten, bei den Herren konnte die Stammbesetzung aufwarten. Mit der SG Dornheim und dem TV Wehen empfing man Mitstreiter um einen Mittelfeldplatz, so dass es wie erwartet viele ausgeglichene Spiele gab.

Die Gegner hatten mit dem Indonesier Yoseph Phoa, dem WM-Dritten der Senioren O 40 den überragenden Akteur am Start, der den BSG-Bulgaren sowohl im Doppel als auch im Einzel eine Lehrstunde darbot.

Auch das 2.Herrendoppel konnte nicht gewonnen werden, wohl aber das 2.Herreneinzel von Skender Bunjaku, der aufsteigende Tendenz in seinen Leistungen zeigte, und das 3.Einzel von Ivan Hristizov.

In den Damenspielen wurde der eigene Nachwuchs in die Pflicht genommen und der zeigte sich zum ersten Mal reif für die Regionalliga. Im Damendoppel brillierten Sarah Kämpf und Shpresa Bunjaku und landeten einen glatten Zweisatzsieg gegen die favorisierten Hessinnen. Shpresa unterlag zwar der starken Indonesierin Wulan, zeigte sich dabei jedoch sehr kämpferisch. Im Mixed wiederholte Sarah ihre gute Leistung an der Seite von Fernando Poyatos beim entscheidenden Zweisatzsieg zum 4:4 Unentschieden.

Shpresa und Sarah überzeugten an beiden Tagen

 

Am zweiten Wettkampftag musste nun alles gegeben werden, um den Tabellenletzten TV Wehen in Schach zu halten.

Taktisch klug eingestellt von Spielertrainer Fernando Poyatos landete das Team einen in dieser Höhe nicht erwarteten Kantersieg mit 7:1.

Den Ehrenpunkt holten die Hessen aus der Nähe von Wiesbaden im 1.Herrendoppel. Markus Stollberg und Skender Bunjaku gewannen ihr Doppel ebenso in zwei Sätzen wie Sarah Kämpf und Shpresa Bunjaku, die an ihre hervorragenden Leistungen vom Vortag anschlossen und die routinierten Schönharting/Naulin in zwei Sätzen zur Verzweiflung brachten.

Vjollce Bunjaku ließ sich davon mitreißen und rang Birgit Schönharting in drei langen, ausgeglichenen Sätzen zur Überraschung aller nieder.

 

Die gute Stimmung in der Halle trug sicher auch dazu bei, dass alle drei Herreneinzel gewonnen werden konnten. Spitzenspieler Gergin Angelov quälte sich erfolgreich durch drei ausgeglichene Sätze, während sein Landsmann Ivan seinem Namen alle Ehre tat, schrecklich hart spielte und dabei dem Ex-BSG´ler Markus Meffert kaum eine Chance ließ. Die Möglichkeit Regionalliga - Erfahrung zu sammeln, nutzte der U-19-er Daniel Böse bei diesem Einsatz gut aus und trug mit seinem Dreisatzsieg im 3.Einzel zum Erfolg bei. Und last but not least wurde beim eindeutigen Spielstand dem Mixed von Sarah Kämpf und Fernando Poyatos nicht mehr viel Gegenwehr geleistet, die erneut souverän aufspielten und den 7:1 Endstand sicherten.

Die BSG 1 rückte in der Tabelle auf den vierten Tabellenplatz vor.

Die Oberligamannschaft vermisst bereits jetzt den in der BSG 1 schon festgespielten Routinier Fernando Poyatos schmerzlich. Das zeigte sich v.a. im Spiel gegen den verstärkten Aufsteiger BC Trier. Lediglich das Damendoppel mit Shpresa und Blerina Bunjaku, David Nohl im 3.Einzel und Udo Blümel/Blerina Bunjaku im Mixed konnten punkten, die anderen scheiterten in entscheidenden Szenen z.T. auch an ihren Nerven. Die 3:5 Niederlage tat weh.

Besser machte es dann die Mannschaft am zweiten Wettkampftag ausgerechnet gegen den Tabellenführer St. Ingbert. Sensationell holten Daniel Böse und Uli Becker das 1.Herrendoppel, und souverän wie am Vortag die Kusinen Bunjaku das Damendoppel. Auch das Mixed punktete wieder und man glaubte sich trotzdem mit einer Niederlage abfinden zu müssen. Doch dann spielte sich Uli Becker, der seine erste Oberligasaison überhaupt spielt,  nach dem Doppelsieg im 2.Einzel so richtig in Rausch und besiegte seinen konsternierten Gegner aus dem Saarland in zwei Sätzen. Damit sicherte er seinem Team das Unentschieden und einen wichtigen Punkt im Kampf um den Klassenerhalt, der sich mit dem derzeitigen 5.Platz erreichen ließe.

Bereits am ersten Dezemberwochenende geht es mit den letzten Hinrundenspielen- allesamt wieder Heimspiele in Unkel – weiter.