Bericht von der WM in Kanada: Platz 5 für Brigitte Prax im Einzel O 60, Erstrundensieg im Mixed

  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/views.module on line 879.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 589.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 589.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 25.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/views.module on line 879.

Eine Woche lang waren mit Brigitte und Dieter Prax (SV Unkel) und Hans Rhein und Jürgen Becker (1.BC Neuwied) 4 Rheinländer Teilnehmer bei den Weltmeisterschaften der Senioren 35+ im „Olympic Oval“ von Richmond, einem Vorort der kanadischen Metropole des Westens Vancouver.

 

Wo vor einem Jahr die olympischen Eisschnellläufer ihre Zelte aufschlugen und vor zwei Monaten Deutschlands Spitzenspieler Marc Zwiebler bei den „Canadien Open“ einen Turniersieg feierte , dort gaben auch die Badminton-Oldies des BVR eine gute Figur ab.

Eisig und windig war nach wie vor die Luft in der Halle wegen der Eisfläche nebenan, ansonsten bildeten die 650 Teilnehmer, davon 47  Deutsche, eine warmherzige und freundschaftliche Atmosphäre, was sich v.a. bei der stimmungsvollen Eröffnungsfeier zeigte.

Nationalstolz bei der Eröffnung

Mit Niederlagen starteten Dieter (O65), Hans (O50) und Jürgen (O55) in ihren Einzeln zwar ins Turnier, doch dann gab es im Ehepaarduell der Praxens mit den Dommeyers (USA) den ersten Sieg, hart erkämpft in drei Sätzen. Brigitte musste sich später auch noch im Einzel und Doppel mit Sue auseinandersetzen und Dieter im Doppel mit deren Ehemann, ein wahres Familienduell über 4 Spiele, das letztendlich unentschieden ausging und mit einer neuen Freundschaft endete.

Und auch Hans und Jürgen zeigten ihre Doppelqualitäten in ihrem ersten Doppel O 50, als sie zwei US-Amerikaner  in drei spannenden Sätzen niederhielten. Im Achtelfinale mussten sie sich unglücklich in 3 Sätzen einer schwedisch-norwegischen Paarung beugen. Im Achtelfinale des Mixed war gegen Holt/Camblin,den späteren Dritten aus dem Mutterland des Mixed, England, Endstation für die Unkeler.

Hans fieberte dann seinem Auftritt im Mixed mit der Amerikanerin Helen Roome entgegen, die, wie Brigitte herausfand, in Seattle eine Badmintonfreundschaft mit der Rheinländerin Bärbel Ecker-Rust (BCK Heimbach-Weis) geschlossen hatte. Wie klein ist doch die Welt! Auf dem Spielfeld schlug sich das deutsch-amerikanische Mixed ganz achtbar, unterlag aber dennoch zwei Japanern in zwei ausgeglichenen Sätzen.

Dieter Prax und Dirk Fratzer unterlagen in O60 zu 16 und 17 der amerikanisch-kanadischen Kombination Dommeyer/Bishop (der Kanadier Bishop holte später Bronze im Einzel).

Im zweiten Aufeinandertreffen von Brigitte und Sue gewann die Unkelerin in ihrer eher ungeliebten Disziplin wieder Freude am Einzelspiel, denn sie biss sich in drei Sätzen durch und spielte sich unter die besten Acht vor. Im Viertelfinale hielt sie gegen die an 2 gesetzte Japanerin Maedo einen Satz mit, ehe sie sich der unbequemen kleinen und flinken Asiatin beugen musste. Mit dem sensationellen 5.Platz war sie jedoch sehr zufrieden.

Dagegen musste sie mit Monika Regineri in ihrer Paradedisziplin Doppel  eine unnötige Dreisatzniederlage gegen Dommeyer/Lei einstecken, waren doch mit dem Setzplatz 2 bei den amtierenden Deutschen Meisterinnen durchaus Ambitionen auf einen Medaillenplatz aufgekommen und nach gewonnenem ersten Satz eine Überlegenheit erkennbar. Diese Hoffnungen waren auch berechtigt, denn die Amerikanerinnen holten in dem ausgeglichenen Teilnehmerfeld schließlich die Bronzemedaille.

Nachdem die Rheinländer sich aus der Konkurrenz verabschiedet hatten, unterstützten sie die deutschen Spielerinnen und Spieler, die noch um Medaillen kämpften. Vor allem freuten sie sich über den WM-Titel im DE O 35 der Sri Lankin Chandrika , welche vor 15 Jahren zu Gast in Unkel war.

                                                   Klasseleistung von Chandrika

Doch sie nutzten auch die Gelegenheit, die Attraktionen der Millionenstadt Vancouver per Bus, Wasserflugzeug oder per Pedes kennen zu lernen.

Dieter und Hans testen in Richmond die Bleibe der chinesischen Bahnarbeiter aus dem letzten Jahrhundert

Die Praxens zog es von dort aus noch mit Tochter Katharina in die Rocky Mountains, wo sie in den fast 1000 Kilometern entfernten Nationalparks sowohl Schwarzbären und Elche als auch (wie klein ist doch immer noch die Welt)  Badminton-Oldies aus Hessen und ihre Doppelpartner Fratzer und Regineri unverabredet zufällig trafen.

Auch dieses Mal war die WM für die Unkeler Oldies wieder eine Reise wert.