BSG CARLTON Mittelrhein aus der Taufe gehoben

  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/views.module on line 879.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_validate() should be compatible with views_handler::options_validate($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 589.
  • strict warning: Declaration of views_handler_filter::options_submit() should be compatible with views_handler::options_submit($form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/handlers/views_handler_filter.inc on line 589.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_style_default::options() should be compatible with views_object::options() in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_style_default.inc on line 25.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_validate() should be compatible with views_plugin::options_validate(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Declaration of views_plugin_row::options_submit() should be compatible with views_plugin::options_submit(&$form, &$form_state) in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/plugins/views_plugin_row.inc on line 135.
  • strict warning: Non-static method view::load() should not be called statically in /is/htdocs/wp1191529_01H2J51CQ7/www/sites/all/modules/views/views.module on line 879.

Was bisher nur als Gedankenspiel und hinter vorgehaltener Hand an beiden Ufern in Höhe Rheinkilometer 634 die Runde machte, ist Wirklichkeit geworden: Die BSG Unkel-Linz und der BC Remagen fusionieren zum größten und schlagkräftigsten Verein des Badminton Verbandes Rheinland.

Die Verantwortlichen der beteiligten Vereine sind überein gekommen, sich vom Kirchturmdenken der Vergangenheit zu lösen und den Badmintonsport in der Region auf eine neue Grundlage zu stellen.
Was vor elf Jahren der SV Unkel und der VfB Linz bereits vorgemacht haben, nämlich den Konkurrenzgedanken zugunsten einer zukunftsorientierten Zusammenarbeit aufzugeben, wird nun durch die Fusion mit dem BC Remagen abgeschlossen. Der Kommentar von Heiko Weinert, dem ‚Macher‘ des BC Remagen: „Das ist eine typische Win-Win-Situation für alle Beteiligten“ bringt die neue Situation auf den Punkt. „Das Konzept der Groß-BSG erfüllt die Kriterien, die durch die Nutzung aller möglichen Synergieeffekte zu einem höchst professionellen Arbeiten führen kann“, so führt Weinert weiter aus. Auch Ralf Kämpf, einer der Verhandlungsführer auf Seiten der BSG Unkel Linz, sieht ausschließlich positive Aspekte: „Durch den Zusammenschluss werden wir für alle Nachwuchsspieler die einzig sinnvolle Alternative zum 1. BC Beuel, der sich ja bekanntermaßen – trotz der Zugehörigkeit zu NRW – in direkter Nachbarschaft zu unseren (noch) drei Vereinen befindet.“ 

Während vordergründig noch die Frage um Aufstieg in die Regionalliga oder Klassenverbleib des Oberligateams der BSG Unkel-Linz diskutiert wurde, kamen Vertreter der beteiligten Vereine im Hintergrund bereits zusammen, um eine „große“ Lösung vorzubereiten. Und die wird so aussehen:
In der nächsten Saison gehen zwei Regionalliga- eine Oberliga- und eine Rheinland-Pfalz-Ligamannschaft der neu gegründeten BSG Mittelrhein überregional an den Start. Weitere vier Mannschaften nehmen in den Ligen des BVR an den regionalen Konkurrenzen teil. Dazu runden noch insgesamt vier Jugendmannschaften sowie drei Hobbymannschaften das Angebot der neuen Groß-BSG ab.
Dank der großzügigen Unterstützung der Firma CARLTON gehen die Beteiligten nun engagiert daran, das neue Feld zu bestellen, auf dem große Pläne gedeihen können: 

  • Kurzfristig soll durch tägliche Trainingsmöglichkeiten an jeweils einem der drei Standorte Unkel, Linz und Remagen ein zukunftsorientiertes Nachwuchskonzept entwickelt werden. Verhandlungen mit namhaften Trainern aus NRW laufen und stehen kurz vor dem Abschluss.
  • Mittelfristiges Ziel ist es, mit der ersten Regionalligamannschaft aufzusteigen und das Land RLP gemeinsam mit dem SV Fischbach in der zweiten Bundesliga zu vertreten.
  • Die Spiele der überregionalen Mannschaften werden auf die drei Standorte verteilt, sodass dem Publikum beiderseits des Rheins hochklassiger Badmintonsport geboten werden wird.

Die Verhandlungen mit dem Verband bezüglich der Fusion sind bereits angelaufen. Laut Präsident Horst Funke sind nur noch Kleinigkeiten zu klären. Ein Dank gilt dem BVR allerdings vorab, denn mit der Bereitschaft, uns die Schiedsrichterkosten für das zweite Regionalligateam komplett zu erlassen, hat der Verband erst die finanziellen Voraussetzungen geschaffen, um dieses ehrgeizige Projekt zu realisieren. 

Erleichtert und mit einem Augenzwinkern fügen die Verantwortlichen hinzu: „Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine neue Brücke über den Rhein, um die Wege zu verkürzen, aber dieses Projekt wird dann wohl noch etwas länger dauern […].“